Milan: Maldini pronto a firmare, ma nessuno lo chiama. E intanto Botman va al Newcastle

Mailand: Maldini ist bereit zu unterschreiben, aber niemand ruft ihn an. Unterdessen geht Botman nach Newcastle

Und ein weiterer Tag ist im Wesentlichen ohne Neuigkeiten vergangen, wenn wir Botmans Wechsel nach Newcastle nicht als solchen betrachten wollen, sonst müssten wir über den ersten Caporetto des Rossoneri-Sommers sprechen. Noch 5 Tage bis zum 30. Juni. Diesmal vermeiden wir es, Fragen zu stellen und versuchen, Antworten zu geben. Maldini und Massara haben den Vertrag noch nicht unterschrieben, weil ihnen niemand dazu aufgefordert hat. Wir bleiben bei dem Vorschlag vom letzten Wochenende hängen, der Paolo direkt am Telefon von Gerry Cardinale aus New York übermittelt wurde: 2 Jahre mit Option auf dritte Staffel und leichter Retusche der Verlobung. Budget für den Markt: 45 Millionen. Die Deckelung der Spielergehälter, wie heute, mit besonderen Ausnahmen, wie könnte es die Erneuerung von Leao sein (im Moment natürlich nicht einmal hypothetisch) oder die Ankunft von Dybala (idem). Maldini erhoffte sich mehr und besseres auf der ganzen Linie, aber er war überzeugt, den Vorschlag anzunehmen. Er arbeitete regelmäßig und wartete vergeblich darauf, dass ihn jemand zur Unterschrift anrief.

Sonntag Paolos Geburtstag. In diesen Stunden wird er mit seiner Frau dem Meer übergeben. Gazidis ist in London. Wir werden am Montag, wenn nicht am Dienstag, noch einmal darüber sprechen. Aber das ist nicht der Punkt. Maldini wird unterschreiben. Er muss es nicht bis 30 machen, er kann es auch noch danach. Formal wäre es nicht schön, aber ist es vielleicht „schön“, wenn er es am 28. oder 29. macht? Nein, die Substanz würde sich nicht ändern und es würden sich Spuren einer in letzter Minute gefundenen Einigung ergeben, als gäbe es keine Alternativen. Anders ist es, wenn diese Verträge vor 6 Monaten oder am Tag der Meisterschaft oder am Tag von RedBird, dem 1. Juni, verlängert wurden. Und warum das alles? Jeder gibt und gibt sich die Antwort, die er bevorzugt: Was in den nächsten zwei Monaten passieren wird, wird alles erklären. Die Zeit ist ein Gentleman und diesmal braucht es nicht einmal viel.

Ja, er wird vom Markt verstehen, was Milan tun wird, was die Ambitionen des neuen Besitzers sind. Es ist sehr klar, was Pioli braucht: ein starker Verteidiger, ein Mittelfeldspieler von internationalem Rang, möglicherweise mit vielen Kilos und Zentimetern, eine entschieden bessere Nummer 10 als Diaz (und Krunic, der keine 10 ist). Dies soll das Wesentliche, das Wesentliche bleiben. Für den Qualitätssprung können wir einen Mittelstürmer mit 25 Toren pro Saison (also nicht Origi) und einen guten Rechtsaußen hinzufügen (auch wenn Maldini viel Vertrauen in Saelemaekers hat, also wird es die letzte Rolle sein, auf die Milan wechseln wird). . Ja, Sie werden dann anhand der Zusammensetzung des neuen Verwaltungsrats verstehen, welches Gewicht Elliott in der neuen Unternehmensstruktur noch hat. Details, die den Fans jedoch sicherlich weniger interessieren, welche Spieler ankommen werden.

Bei den Prioritäten der zu tätigenden Einkäufe gibt es weitere Differenzen zwischen Maldini und dem Klub. Paolo würde sich zunächst einen Innenverteidiger wünschen, der Kalulu nach rechts aufsteigen lässt und damit eine weitere Schwachstelle der Startelf deckt, Gazidis drängt stattdessen auf den Fantasiespieler. Botman wird seit 6 Monaten verfolgt, wird aber in der Premier League spielen. Hinter seiner Nicht-Anreise könnte auch der Wunsch stehen, einen weiteren Kauf aus Lille zu vermeiden, dann wäre auch Renato Sanches stark gefährdet (und tatsächlich arbeitet Massara auch an Alternativen).

Das Corriere della Sera Gestern schrieb er, dass Elliott-Männer sich an Dybalas Agent gewandt haben, um sich ein Bild von seiner aktuellen Situation zu machen. Wer weiß, ob sie es mit Maldinis Billigung taten oder ob es eine autonome Initiative war. Angesichts der Quelle gibt es kaum Zweifel, dass der Kontakt nicht wirklich stattgefunden hat. Wir befinden uns nicht in der Zeit von Rangnick, aber die Invasion des Feldes ist offensichtlich. Hier ist der Unterschied, dass jeder Dybala mag, sogar Maldini und Massara, sowie Pioli, die sich freuen würden, wenn er einen Platz im Team finden würde. Es wird sich zeigen, es ist nur eine Frage der Zeit.

@GianniVisnadi


#Mailand #Maldini #ist #bereit #unterschreiben #aber #niemand #ruft #ihn #Unterdessen #geht #Botman #nach #Newcastle

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman