Serie C 22/23, praktisch alle registriert.  Jetzt geht der Ball an Covisoc

© Foto von Mirco Sorrentino / Uff. Heidnischer Druck

Keine negativen Überraschungen am letzten Tag der Anmeldung zur Meisterschaft der Serie C 2022/2023. Alle Klubs, die die Dokumentation inklusive der notwendigen Kaution in Höhe von 350.000 Euro noch nicht eingereicht hatten, kamen den bürokratischen Auflagen nach. Die „gefährdeten“ Klubs waren insbesondere Messina, Teramo und Triestina. Pietro Sciotto, Präsident des sizilianischen Unternehmens, der seit einiger Zeit den Willen zum Ausdruck gebracht hat, einen Schritt zurückzutreten, hat sich dennoch registrieren lassen. Im Teramo-Haus war die Intervention des ehemaligen Präsidenten und heutigen Minderheitsaktionärs Iachini, der für die Bürgschaft sorgte, ausschlaggebend. Stattdessen waren es hektische Stunden im Haus Triestina, mit dem Übergang von 80% des rot-weißen Clubs zu Atlas Consulting, einem Unternehmen der Unternehmer Simone Giacomini und Antonino Maira, mit relativer Registrierung.

Jetzt geht der Ball an Covisoc, das die Gültigkeit der vorgelegten Dokumente überprüfen wird. Im nächsten Bundesrat, der für den 8. Juli geplant ist, wird dann alles ratifiziert.