LIVE Giro dell'Appennino 2022 LIVE: Meintjes entkommt im Finale und holt den Sieg!

LIVE Giro dell’Appennino 2022 LIVE: Meintjes entkommt im Finale und holt den Sieg!

KLICKEN SIE HIER, UM LIVE LIVE ZU AKTUALISIEREN

DAVIDE REBELLIN KEHRT MIT 50 JAHREN ZUM RENNEN ZURÜCK!

16.00 Uhr Dank einer außergewöhnlichen Aktion im Finale ließ Louis Meintjes alle an Ort und Stelle und fand dann einen schönen Solo-Erfolg. Der Fahrer von Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux ist der erste südafrikanische und außereuropäische Sieger beim Giro dell’Appennino.

15.57 Vierter Simon Clarke.

15.56 Natnael Tesfatsion gewinnt den Sprint der Verfolger und wird Zweiter. Dritter Georg Zimmermann.

15.55 LOUIS MEINTJES EROBERT DIE APENNIN-RUNDFAHRT 2022!

15.54 Letzter Kilometer für Louis Meintjes!

15.52 Der Abstand zwischen Meintjes und den Verfolgern vergrößert sich dramatisch auf 1’23“. Der Fahrer von Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux hat den Sieg in der Tasche!

15.52 Alessio Martinelli kehrt zur Gruppe der Verfolger zurück.

15.51 Meintjes scheint jetzt unerreichbar. 38 “der Vorteil des Südafrikaners, wenn noch 3 km bis zum Ziel übrig sind.

15.50 4 km bis zum Ziel. Dahinter verlieren sie weiterhin viel. Sogar 35″ jetzt die Marge von Meintjes!

15.49 Dahinter steckt keine Zusammenarbeit und Meintjes nutzt sie aus, um den Vorsprung zu vergrößern. Die Verfolger sind jetzt bei 20“!

15.48 Acht Sekunden Vorsprung für Louis Meintjes.

15.47 6,5 km bis zum Ziel!

15.47 Der Läufer Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux hat hundert Meter gewonnen.

15.46 Versuche Louis Meintjes zu entkommen!

15.45 8 km bis zum Ziel.

15.43 Somit führen acht das Rennen an.

15.42 Krämpfe für Alessio Martinelli, der aussteigt. Louis Meintjes sehr aktiv in dieser Phase.

15.41 Paul Double, Ivan Moreno und Georg Zimmermann kehren zurück. Jetzt liegen neun vorn: Alessandro Verre und Michel Ries (Team Arkéa Samsic), Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli), Louis Meintjes und Georg Zimmermann (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Simon Clarke ((Israel – Premier Tech ), Alessio Martinelli (Bardiani-CSF-Faizanè), Paul Double (Mg.K Vis-Color for Peace-VPM) und Ivan Moreno (Equipo Kern Pharma).

15.40 Paul Double (Mg.K Vis-Color for Peace-VPM), Ivan Moreno (Equipo Kern Pharma) und Georg Zimmermann (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux) stehen kurz vor der Rückkehr in die Spitzengruppe. 10 “jetzt ihre Verzögerung von den Laufflächen.

15.39 Inzwischen ist der Abstieg beendet.

15.38 Das sind also die sechs Männer, die 13 km vor dem Ziel in Führung liegen: Alessandro Verre und Michel Ries (Team Arkéa Samsic), Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli), Louis Meintjes (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Simon Clarke ((Israel – Premier Tech) und Alessio Martinelli (Bardiani-CSF-Faizanè).

15.37 Achtung! Es steht keine große Einigung bevor und Simon Clarke (Israel – Premier Tech) und Alessio Martinelli ((Bardiani-CSF-Faizanè) stehen kurz vor der Rückkehr.

15.34 Nach dem Abstieg gibt es die Ebene bis zur Ankunft. Aber seien Sie vorsichtig, denn die letzten Meter vor dem Ziel werden 3/4% betragen.

15.32 In diesem letzten Gefällestück gewannen die Verfolger einige Sekunden. Die fünf dahinter sind jetzt 35″ von den Laufflächen entfernt.

15.29 Alessandro Verre führt das führende Quartett bergab an.

15.27 Es lief gut für das Team Arkéa Samsic, das nun auf zwei Fahrer an der Spitze des Rennens zählen kann: Alessandro Verre und Michel Ries.

15.25 Bei ungefähr 40 “von den Laufflächen gibt es Simon Clarke, Paul Double, Alessio Martinelli und Ivan Moreno.

15.24 Jetzt eine lange Abfahrt.

15.23 Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli) und Michel Ries (Team Arkéa Samsic) kehren kurz vor der Stirn der Madonna della Guardia GPM zum Führungsduo zurück.

15.22 Mechanisches Problem für Georg Zimmermann. Schwerer Schlag für den Intermarché-Läufer – Wanty – Gobert Matériaux, der dem führenden Paar am nächsten war.

15.21 26 km bis zum Ziel.

15.19 Wir stehen kurz vor der Stirn für die beiden Laufflächen. Dahinter steckt viel Müdigkeit.

15.18 Aber ein erstaunlicher Verre beginnt erneut und Tesfatsion kommt wieder heraus. Meintjes hingegen bleibt beim blauen Vizemeister.

15.17 Mit einer tollen Aktion ist Tesfatsion zurück auf die beiden Köpfe.

15.16 Angriff auf Alessandro Verre! Louis Meintjes folgt ihm, während die anderen an Boden verlieren.

15.15 Bei 25 ”hinter den Laufflächen sind Simon Clarke, Paul Doble, Alessio Martinelli und Ivan Moreno.

15.12 Zimmermann macht es. Jetzt sind es fünf vorn.

15.11 Tesfatsion und Verre-Rückgabe. Knapp hinter Georg Zimmermann (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux).

15.10 Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli) und Alessandro Verre (Team Arkéa Samsic) versuchen, wieder an die Spitze des Rennens zu kommen.

15.09 Louis Meintjes (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux) und Michel Ries (Team Arkéa Samsic) verlängern!

15.08 Quinten Hermans (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux) kommt etwas überraschend weg.

15.06 In der Zwischenzeit kehrten Alexis Guerin (Team Vorarlberg), Paul Double (Mg.K Vis-Color for Peace-VPM), Alessio Martinelli (Bardiani-CSF-Faizanè), Ivan Moreno (Equipo Kern Pharma) und Michel ins führende Ries zurück (Team Arkéa Samsic), Alessandro Verre (Team Arkéa Samsic) und Georg Zimmermann (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux).

15.04 Der Kopf des Rennens beginnt die GPM von Madonna della Guardia (6,9 km bei 7,8 %), die letzte Unebenheit des Tages.

15.02 Auch die vierte Rennstunde ist vorbei. Der Stundendurchschnitt liegt bei 38,8 km/h.

15.01 Vorne sind noch 4 übrig! Das sind Louis Meintjes und Quentin Hermans (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Simon Clarke (Israel – Premier Tech) und Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Toys).

14.59 Ivan Moreno (Equipo Kern Pharma), Michel Ries (Team Arkéa Samsic) und Alessandro Verre (Team Arkéa Samsic) verloren gegenüber der Spitzengruppe an Boden.

14.58 Marco Frigo (Israel Cycling Academy) scheidet nach einem Sturz aus.

14.56 Der Abstieg, den die Läufer durchlaufen, ist wirklich sehr technisch.

14.54 Weniger als 40 km bis zum Ziel.

14.52 Jetzt bergab und dann kommt der letzte GPM des Tages. Santiago Umba und Nicolas Edet sind eigentlich noch nicht ganz zurückgekehrt.

14.50 Alessandro Verre geht als Erster am Pietralavezzara GPM vorbei. Hinter ihm Lorenzo Rota und Natnael Tesfatsion.

14.47 Santiago Umba (Drone Hopper – Androni Giocattoli) und Nicolas Edet (Team Arkéa Samsic) werden der Spitzengruppe hinzugefügt.

14.45 Uhr Ivan Moreno (Equipo Kern Pharma) und Michel Ries (Team Arkéa Samsic) berichteten darüber.

14.42 Damit führe ich das Rennen in zwölf Stunden an. Das sind Louis Meintjes, Quentin Hermans, Georg Zimmermann und Lorenzo Rota (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Alexis Guerin (Team Vorarlberg), Simon Clarke (Israel – Premier Tech), Paul Double (Mg.K Vis-Color for Peace – VPM), Andrea Garosio (Biesse – Carrera), Alessio Martinelli (Bardiani-CSF-Faizanè), Jose Felix Parra (Equipo Kern Pharma), Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli) und Alessandro Verre (Team Arkéa Samsic).

14.40 Ungefähr zehn Fahrer sind auf Louis Meintjes und Alexis Guerin gemeldet.

14.38 Die Gruppe, die sich jetzt aus 20-25 Elementen zusammensetzt, will die Flucht nicht mehr loslassen und nimmt zwischenzeitlich Sebastian Berwick und Dayer Quintana wieder auf.

14.36 Uhr Das Rennen beginnt unter der Führung von Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux und vier verlassen: Sebastian Berwick (Israel – Premier Tech), Louis Meintjes (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Dayer Quintana (Team Arkéa Samsic) und Alexis Guerin ( Mannschaft Vorarlberg).

14.34 Der Aufstieg zum Pietralavezzara GPM beginnt (7 km bei 7 % mit Gipfeln bei 19 %).

14.32 Uhr Die Gruppe hat nun die fliegende Ziellinie in Pontedecimo passiert. Als Erster überholte Kobe Goossens (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux).

14.28 Jetzt zieht der Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux allen voraus.

14.26 Die Verfolger konnten nach einer Verlangsamung in der Spitzengruppe zurückkehren.

14.22 Der Abstieg ist beendet. Wir nähern uns dem Start des Pietralavezzara GPM.

14.18 Während des Abstiegs verlor die Gruppe mehrere Elemente. Jetzt liegen etwa vierzig an der Spitze.

14.16 Jetzt eine Abfahrt und dann die letzten beiden GPM des Tages, die von Pietralavezzara bei km 149,6 (6,2 km bei 7,7 %) und Madonna della Guardia bei km 166,5 (6,9 km bei 7,8 %).

14.12 Die Gruppe hat nun den Hügel auf der Crocetta d’Orero GPM überquert.

14.08 Wer gewinnt heute? Die Hauptfavoriten auf den Endsieg sind der Belgier Quinten Hermans (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Zweiter im diesjährigen Lüttich-Bastogne-Lüttich, und der Italiener Alessandro Covi (UAE Team Emirates). Achten Sie aber auch auf Edward Ravasi (EOLO-Kometa), Lorenzo Rota (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux), Filipo Zana (Bardiani-CSF-Faizanè), Jan Polanc (UAE Team Emirates) und Simon Clarke (Israel – Premier Tech) .

14.04 Vorerst kein Angriff. Die Fahrer haben den schwierigen Teil des Anstiegs überwunden und stehen nun kurz davor, die Spitze der Crocetta d’Orero GPM zu überqueren.

14.00 Nach drei Stunden Rennen. Der Stundendurchschnitt liegt bei 38,9 km/h

13.56 Wir werden sehen, ob jemand diesen Aufstieg angreift, um eine neue Flucht zu starten.

13.54 Die Gruppe ist wieder zusammen. Inzwischen hat der Aufstieg zum GPM von Crocetta d’Orero begonnen.

13.50 Uhr Bisher haben die Fahrer bereits die ersten beiden GPMs bestanden, jene von Fraconalto (5,5 km mit 6,8 %) und Crocefieschi (5 km mit 6,7 %). Drei weitere Berg Grand Prix werden folgen, hier sind die:

-Crocetta d’Orero bei km 123,7 (5,2 km bei 5%)
-Pietralavezzara bei km 149,6 (7 km bei 7%)
-Madonna della Guardia bei km 166,5 (6,9 km bei 7,8%)

13.46 Verwirrte Phase des Rennens. Es sind 80 km zu fahren.

13.44 Mittlerweile hat sich zu den führenden Sechs auch eine erste Gruppe gesellt, aber auf jeden Fall kehren nun praktisch alle zurück.

13.40 Anfänglich waren auch Pietro Aimonetto (Beltrami TSA – Tre Colli), Riccardo Ricci (Arbeitsdienst Vitalcare Vega) und Mattia Viel (D’Amico – UM Tools) bei der Flucht anwesend. Die drei Italiener konnten jedoch nicht mit den Führenden mithalten und wurden am Hinterteil erwischt.

13.38 Nach 100 km Laufen sind sechs Läufer am Laufen. Das sind die Namen: Davide Baldaccini (Team Corratec), Alessandro Motta (Biesse – Carrera), Gabriele Petrelli (Radteam Friuli ASD), Lukas Meiler (Team Vorarlberg), Kyrylo Tsarenko (Gallina Ecotek Lucchini Colosio) und Paul Wright (Mg . K Vis-Color for Peace-VPM). Die Gruppe jagt bei 53 “.

13.34 Die Fahrer starteten heute Morgen um 11:00 Uhr in Pasturana und werden nach 191,7 km Anstrengung in der Via XX Settembre in Genua ankommen.

13.30 Uhr Guten Morgen an alle Freunde von OA Sport und herzlich willkommen bei LIVE LIVE geschrieben auf der 83. Ausgabe des Giro dell’Appennino.

8.10 Guten Morgen Freunde von OA Sport. Unsere Live-Übertragung beginnt um 13:30 Uhr. Wir warten auf dich.

Guten Morgen an alle Freunde von OA Sport und herzlich willkommen bei LIVE LIVE geschrieben auf der 83. Ausgabe des Giro dell’Appennino. Sie startet in Pasturana und kommt nach 191,7 km in der Via XX Settembre in Genua an. Die Show wird sicherlich nicht fehlen: Es ist verboten, sie zu verpassen!

Es beginnt mit einer leichten Strecke, dann beginnen die Schwierigkeiten. Bei km 65,9 findet der GPM statt Fraconalto (5,5 km bei 6,8%), gefolgt bei km 84,6 von der GPM von Crocefieschi (5 km bei 6,7 %). Nachdem die Fahrer diese ersten beiden Anstiege überwunden haben, müssen die Fahrer eine Abfahrt zurücklegen, bevor weitere drei GPM, die Crocetta d’Orero bei km 123,7 (5,2 km bei 5,5 %), die Pietralavezzara bei km 149,6 (7 km bei 7%) und der GPM von Madonna der Garde bei km 166,5 (6,9 km bei 7,8 %). Das wird es dann geben eine lange Abfahrt und schließlich ein letztes Stück in der Ebene bis zur Ankunft.

Bei der Heimmannschaft Italien gilt es vor allem Alessandro Covi im Auge zu behalten (UAE Team Emirates), neuer Sieger der Marmolada-Etappe beim Giro d’Italia 2022, Filippo Zana (Bardiani-CSF-Faizanè), Lorenzo Rota (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux) e Alessandro Verre (Team Arkéa Samsic), während unter den ausländischen Fahrern diejenigen sind, die etwas mehr zu haben scheinen Slowene Jan Polanc (VAE Team Emirates) und die Belgier Quinten Hermans (Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux). Denken Sie daran, dass das Ergebnis dieses Rennens mit dem kombiniert wurde, was bei der Laigueglia Trophy am 2. März erreicht wurde es wird gültig sein, um den Gewinner der Challenge Liguria zu bestimmen, Trophäe jetzt in seiner fünften Auflage.

Der Giro dell’Appennino 2022 beginnt gegen 11:00 Uhr und OA Sport bietet Ihnen ab 13:30 Uhr das LIVE LIVE geschrieben an. Folgen Sie uns, um ständig über das heutige Rennen auf dem Laufenden zu bleiben. Viel Spaß!

Foto: LaPresse

#LIVE #Giro #dellAppennino #LIVE #Meintjes #entkommt #Finale #und #holt #den #Sieg

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman