Samsung Galaxy S22 Ultra: 4 Kameras für Top-Performance!

Samsung Galaxy S22 Ultra: 4 Kameras für Top-Performance!

Das Samsung Galaxy S22 Ultra ist in diesem Jahr die wahre Spitze der Produktpalette des südkoreanischen Unternehmens. Ein Smartphone, das im vergangenen Februar vorgestellt wurde und das die markentreuen Benutzer etwas verdrängt hat, weil es eine Differenzierung der Serie vorgeschlagen hat. Einerseits Galaxy S22 und S22+ Ästhetisch identisch und stark ähnlich wie die vorherige Generation S21 und dann das Flaggschiff Galaxy S22 Ultra mit einem anderen ästhetischen Erscheinungsbild, das dem der von Samsung beiseite gelegten Note-Serie zuzuschreiben ist.

Galaxy Note S22 Ultra: maximale Leistung

Und wenn die Serie Galaxy Note hat immer einen Unterschied mit der Galaxy S-Serie für die gesehen Anwesenheit eines S Pen (d. h. ein kapazitiver Stift zum Erstellen kreativer Inhalte), ein leistungsfähigeres Hardwarefach und einige einzigartige Designlösungen, hier ist beim Galaxy S22 Ultra scheint das alles verzollt worden zu sein von Samsung, das vielleicht nie akzeptiert hat, dass es die Serie, die es zur Königin der Phablets geweiht hat, vollständig aufgeben will. Es ist daher unausweichlich, dass das Samsung Galaxy S22 Ultra der wahre Nachfolger des Galaxy Note 20 Ultra ist.

Das Vorhandensein eines in den Körper integrierten S Pen und ein völlig anderes Design als die Galaxy S22-Serie, es wirft den Gedanken sofort auf genau das zurück:Samsung wollte das Produktionspotenzial der Galaxy-Note-Linie in den wohl größten Kundenwünschen des Galaxy S vereinen. Aus dieser Vereinigung entstand das Galaxy S22 Ultra, das in der Tat ein echtes Spitzenprodukt des südkoreanischen Unternehmens ist und das, wie wir sehen werden, im fotografischen Bereich mit a erhaben ist108-Megapixel-Kameraund Periskopsensoren, im Multimedia mit aDynamisches AMOLED 2X-Display mit 1750 nitvon Helligkeit und wieder mit einemS-Stiftfür maximale Produktivität.

Die Materialien sind sehr hochwertig, die abgerundeten Linien liegen angenehm in der Hand, das Vorhandensein des S Pen ein Plus, das für manche nützlich sein könnte, und vor allem gibt es einen Foto- und Hardwarebereich der ersten Klasse.Das Galaxy S22 Ultra weiß, wie man gut funktioniert und eines der wenigen vollwertigen Android-Geräte, insbesondere jetzt mit der Hinzufügung neuer Funktionen aus der Note-Serie.Samsung gestaltet eine präzisere Zukunftmit Low- bis Midrange-Smartphones, High-End-Smartphones rundum und faltbaren Smartphones.

Vier Kameras für alle Einsatzbereiche

Das Samsung Galaxy S22 Ultra Kamerasystem der Extraklasse. Auf technischer Ebene bezieht es sich genau auf das, was wir finden können auf dem Galaxy S21 Ultraauch wenn die Ausführung dank zu ändernverbesserte künstliche Intelligenz mit dem neuen ISP, der auf dem Exynos 2200 integriert ist.

Der Hauptsensor lISOCELL Bright HM3 von 108MP das auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine hervorragende Fokussierung und wichtige Leistung bietet, insbesondere wenn es durch den neuen lasergeführten Fokus unterstützt wird. Dieser Sensor kombiniert bei schlechten Lichtverhältnissen neun Pixel zu einem für eine sehr große Pixelgröße von 2,4 μm. Dann gibt es im Samsung Kameramodulzwei 10-MP-Teleobjektive, von denen beide ein klassisches mit 3-fachem optischen Zoom und eines mit Periskopobjektiven, das einen 10-fachen optischen Zoom erreicht. Um den fotografischen Bereich weiter zu bereichern, gibt es auch einen speziellen Sensor 12 MP Ultraweitwinkel in der Lage, das Sichtfeld auf bis zu 120 Grad zu erweitern. Zahlen, die das Galaxy S22 Ultra zu einem der wenigen Smartphones machen, das ein Nahbereichsobjektiv und eine 10-fach-Zoomkamera bietet.

Samsung Galaxy S22 Ultra

  • Rektor

  • Ultra – Weitwinkel

  • Telefoto-Periskop

  • Telefoto

  • Vorderseite

DasDas Galaxy S22 Ultra verwendet eine für dieses Gerät geeignete Version der Kameraanwendungund seine Ziele. Alles ist jedoch vertraut: Streichen Sie nach links und rechts, um zwischen den verfügbaren Modi zu wechseln. Also eine Option zum Neuanordnen, Hinzufügen oder Entfernen einiger Modi aus der Hauptleiste. Vertikale Wischbewegungen in beide Richtungen wechseln zwischen Front- und Rückkamera. Zoomstufen wurden neu bewertet und übersichtlich gestaltet.

Die Symbole der Bäume gibt es nicht mehr, da Samsung jetzt professioneller vier Zahlen 0,6x, 1x, 3x und 10x anbietet, damit Sie schnell erkennen können, welches Objektiv Sie verwenden. Ganz klar werden wir beim .6x den Ultraweitwinkel-Modus verwenden, beim 1x stattdessen den Hauptsensor und wieder 3x für das Teleobjektiv mit 3x-Zoom und das 10x für den sofortigen Periskop-Zoom. Sobald einer der vier Modi gedrückt wird, wird ein zusätzlicher Satz von Schaltflächen mit angezeigtzusätzliche voreingestellte Zoomstufen bei 0,6x, 1x, 2x, 4x, 10x, 30x und 100x.Allerdings gibt es auch das klassische Zahnband, um verschiedene Zoomeinstellungen einzustellen.

Dann gibt es auch eine Anwendung namens Experte RAW das erlaubt es dem Nutzer, vor allem im Pro-Modus über die einfache Standardanwendung hinauszugehen.S, denn wenn man den Pro-Modus der klassischen App nutzt Samsung-Kamera Sie werden Unterschiede zu den Ergebnissen feststellen, die stattdessen von der jeweiligen App stammen Experte RAW. Die App erweitert die Möglichkeiten der Kamera erheblich, indem sie erweiterte Optionen wie den Zugriff auf den Pro-Modus, Multi-Frame-RAW-Aufnahmen auf allen Sensoren und HDR bietet. Wenn Sie ein Experte mit dieser App sind, können Sie natürlich bessere Fotos machen, insbesondere wenn Sie mit den Parametern vollständig manuell arbeiten möchten, auch wenn, wie wir Sie daran erinnern, die Aufnahme immer noch auch im automatischen Modus erfolgen kann von Expert RAW.

Wie schießt das Samsung Galaxy S22 Ultra?

Samsung hat in den letzten Jahren viel gearbeitet, um ein hohes Niveau im High-Definition-Shooting zu erreichen. Das Smartphone schneidet bewundernswert ab und bietet Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger Galaxy S21 Ultra, insbesondere mit dem Telesensor in 3x Aufnahmen. Und wissen Sie, dass es dieser Sensor ist, den viele Marken aufgeben, hier bei Samsung den, den wir am meisten verwendet haben, besonders tagsüber mit gutem Licht.

Foto bei Tag

Hier ist das genau in diesen Tagbedingungen, unter denen das Smartphone sein Bestes gibt. Schießen Sie mit extremer Leichtigkeit und das Ergebnis funktioniert praktisch immer, insbesondere für Farbe und Belichtung. Die Bilder zeigen echte und schöne Farben, die besonders mit einem großen Dynamikbereich anzusehen sind. Die hohe Anzahl an Megapixeln garantiert viele Details und viel Licht, auch wenn man weiß, dass 108MP standardmäßig deaktiviert sind, weil Die Standardaufnahme wird zu Recht mit 12MP gemacht sowohl um physischen Platz zu sparen als auch um Interaktionen mit künstlicher Intelligenz optimieren zu können. Die Möglichkeit, nativ mit 108 MP zu fotografieren, ist vorhanden aber es muss über die Kamera-App eingestellt werden.

Bei Tagesaufnahmen kommt neben dem hohen Dynamikumfang auch eine perfekte Farbbalance hinzu. Das Vergrößern der Aufnahme zeigt die Details, die andere Geräte manchmal nur schwer erfassen können. Sie können die Verbesserung in der Postproduktion im Vergleich zum Galaxy S21 Ultra sehen. Selbst in einfarbigen Bereichen wie dem Himmel gibt es kein Rauschen. Himmel, der gut und nicht übertrieben kontrastiert, wie es bei dem Gerät des Unternehmens der Fall war.

Foto bei Nacht

Dasselbe passiert auch bei Nachtaufnahmen denn das Galaxy S22 Ultra bietet viele Details und ein gut gedämpftes Rauschen. Der Nachtmodus hilft in dunklen Bereichen mit guter Blendschutzwirkung um punktförmige Lichtquellen herum. Der Zoom ist bei dieser nächtlichen Gelegenheit vielleicht der am wenigsten nützliche Modus, aber wenn Sie ihn brauchen, können Sie ihn verwenden. Sicherlich wird der 3x-Telesensor für seine bescheidene Blende keine Wunder vollbringen können, aber Sie werden immer noch in der Lage sein, die würdige Aufnahme mit nach Hause zu nehmen. Nachts kann der Pro-Modus der klassischen App sehr gut genutzt werden, was fast immer ein hervorragendes Ergebnis nach Hause bringt, insbesondere wenn wir ein kleines Stativ verwenden.

Foto mit dem Ultra Wide

Ein Modul, das immer noch sehr ausgenutzt und ausnutzbar ist Ultraweitwinkel, der auf diesem Samsung Galaxy S22 Ultra eine gute Ausbeute bietet. Das Ultraweitwinkelobjektiv schießt auch bei unvollkommenen Lichtverhältnissen mit druckvollen Farben und einem guten Dynamikumfang. Auch hier kommt das Objektiv für Makroaufnahmen aus der Nähe mit wirklich guten Ergebnissen zum Einsatz. Natürlich erzeugt die vergrößerte Aufnahme den klassischen Tonneneffekt, aber Samsung weiß, wie man ihn so weit wie möglich korrigiert, ohne dass das Bild unangenehm wird. Ein Modul, das immer weniger verwendet wird, aber dennoch eine hohe Auflösung beibehält und bei bestimmten Gelegenheiten kann es für Kreativität verwendet werden, besonders wenn die Aufnahme wie beim Galaxy S22 Ultra von hoher Qualität ist.

Foto mit Zoom

Mit dem 3-fach Tele hingegen erhalten wir eine optische Vergrößerung, die hohe Ergebnisse erzielt. Das Galaxy S22 Ultra wurde genau für diesen Zustand entwickelt, da es die Parameter optimal verwaltet und es schafft, noch bessere Aufnahmen mit Bokeh-Effekt zu erstellen, selbst als diejenigen, die wir mit dem spezifischen Porträtmodus haben könnten. Auch mit dem 10-fach Teleskop-Periskop kein Problem, das dennoch hervorragende Aufnahmen als Detail und vor allem eine Weichheit ermöglicht, die das Auge nicht stört. In diesem Fall gibt es abends Einschränkungen, da das Objektiv eine geringe Helligkeit hat, aber wir könnten es bei vielen Gelegenheiten problemlos verwenden, indem wir eine einzigartige subjektive Aufnahme mit einer scharfen und sauberen Aufnahme finden.

Was wir in diesem Fall verstehen könnten Das Qualitätsniveau, das mit Galaxy S22 Ultra mit diesem Sensor erreicht wird, ist heute ohne ein dediziertes Objektiv nicht erreichbarund vielleicht schade, dass Marken sich entschieden haben, diese Art von Objektiv für ein klassisches Tele aufzugeben, das oft nicht so wichtige Ergebnisse erzielt wie mit dem Periskop.

Samsung Galaxy S2 Ultra: ein echtes Kamerahandy

Das Samsung Galaxy S22 Ultra ein Handy der Superlative überhaupt, aber vor allem im fotografischen Bereich. Die vier Sensoren sind in der Lage, zusammen mit einigen anderen Konkurrenten das Gesetz der extremsten Fotografie mit einem erstklassigen Verhalten zu diktieren. Was wir in diesem Fall gerne betonen möchten, ist die Tatsache, dass die vier Sensoren es Ihnen ermöglichen, in jeder Situation eine hohe Auflösung zu erreichen, und der Benutzer ein Telefon in der Hand haben kann, das sich leicht in ein Kamerahandy verwandeln kann, indem er nur auf die Kamera-App zugreift.

Eine Schlichtheit beim Fotografieren, die das Ergebnis akribischer Arbeit ist Samsung Seit Jahren betreibt es technologische Forschung und Experimente, aber das mit Galaxy S22 Ultra scheint seinen Höhepunkt darin gefunden zu haben, ein treuer Reisebegleiter zu werden.

#Samsung #Galaxy #S22 #Ultra #Kameras #für #TopPerformance

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman